Seele und Wohlbefinden

Wie werde ich glücklich? Wir zeigen dir Wege zum Lebensglück

Viele von uns fragen sich zumindest einmal im Leben: Wie werde ich glücklich? Ist das nur eine Sache der Einstellung? Vielleicht. Denn glücklich sein muss gelernt sein. Die innere Haltung ist hierbei das A und O, und die kannst du selbst beeinflussen!

Eine glückliche Frau vor einer grünen Wand
Wir zeigen dir, wie du endlich glücklich werden kannst. Foto: iStock/m-imagephotography

Innere Einstellung zum Glück

Eine positive Einstellung und Glücksgefühle gehen oft Hand in Hand. Fröhlichkeit ist eine Geisteshaltung, sie kommt von Innen und ist nur bedingt von äußeren Faktoren abhängig. Wenn du positiv denkst, wirst du dich also auch glücklicher fühlen. Bei einer positiven Einstellung geht es nicht nur darum, jeden Moment des Tages ein Lächeln auf deinem Gesicht zu haben, es ist mehr als das. Es geht darum, eine optimistische Denkweise und Haltung aufrechtzuerhalten, selbst wenn das Leben im völligen Chaos versinkt. Du weißt, wie eine gute oder eine schlechte Ernährung deinen Körper beeinflusst? Positive und negative Gedanken tun dasselbe mit deiner geistigen Haltung!

Um positive Glaubenssätze langfristig zu manifestieren und schlechte Gewohnheiten loszuwerden, solltest du am besten persönlich mit einem unserer erfahrenen Coaches per Chat oder Telefon sprechen. Hier findest du eine passende Auswahl.

Unsere Auswahl an passenden Glücks-Berater:innen

Wie manifestiere ich die richtige mentale Einstellung fürs Glücklichsein?

Aber was ist denn überhaupt eine innere Einstellung? Wenn wir auf eine ungünstige Lebenssituation stoßen, gibt es Menschen, die sich durchlächeln, obwohl es sie innerlich ebenso angreift wie jeden anderen auch. Dies verursacht aber geistige Turbulenzen und eine tiefe, innere Unzufriedenheit. In diesem Fall prallen die äußere und die innere Einstellung aufeinander. Und das hilft nicht wirklich dabei, ein glückliches Leben zu führen. Wenn die innere Haltung aber angesichts von Widrigkeiten mit Gelassenheit reagiert, zeigt unsere äußere Haltung automatisch dasselbe. Unterdrückung jeglicher Art ist selten eine gute Sache, weil die aufgestauten Emotionen unweigerlich woanders an die Oberfläche kommen.

Die richtige innere Einstellung zu entfalten, passiert leider nicht von selbst und schon gar nicht von heute auf morgen. Du musst aktiv daran arbeiten, den letztendlich bist du deines Glückes Schmied. Du begegnest im Leben ständig Gegensätzen: Glück-Traurigkeit, Sieg-Niederlage, Reichtum-Armut usw. Damit stehst du ständig vor der Entscheidung, wie du darauf reagierst. Trainiere deinen Geist, schau auf die positiven Dinge deines Lebens und entwickle so eine positive Einstellung. Studien belegen, dass das Wiederholen positiver Affirmationen eine hervorragende Möglichkeit ist, deinen Geist zu positivem Denken zu bewegen. Das tägliche Lesen von inspirierenden und motivierenden Zitaten kann dir ebenfalls dabei helfen, negative Gedanken zu überwinden und ein Gefühl von Optimismus in dir zu wecken.

Eine negative Einstellung überwinden

Negative Dinge, wie schwierige Zeiten und Herzschmerz, gehören zu jedem Leben dazu – wir unterscheiden uns nur darin, wie wir mit diesen Widrigkeiten umgehen. Wenn ein unangenehmes Ereignis eintritt, gehe dieses mit einer offenen und positiven Geisteshaltung an und versuche, eine Lektion daraus zu lernen. Denk daran, dass deine Gedanken deine Gefühle und Handlungen bestimmen. Wann immer dir also ein negativer Gedanke in den Sinn kommt, ersetze ihn sofort durch einen positiven. Auch wenn du dich in einer schwierigen Lage befinden, wird dir eine positive Einstellung helfen, diese Phase leicht zu überstehen. Entschließe dich aktiv dazu, fröhlich zu sein, egal wie die Situation gerade ist. Wenn die Dinge nicht zu deinen Gunsten laufen, arbeiten mit einer positiven Einstellung an deinen Zielen, anstatt dich unnötig zu ärgern – schon bald wirst du erstaunliche Ergebnisse wahrnehmen!

12 Tipps und Übungen zum Glücklichsein

Die Wissenschaft sagt, dass Glück eine Wahl ist. Also wie werde ich glücklich? Forschungsergebnisse zeigen, dass das Gehirn neu verknüpft und umprogrammiert werden kann. Täglichen Glücksübungen helfen dir dabei, glücklich und zufrieden zu werden, denn mit dem Glücklich-sein ist es wie mit vielen Dingen im Leben: Übung macht den Meister!

  1. Dankbarkeitsübungen: Schreibe jeden Tag drei Dinge auf, für die du in den letzten 24 Stunden dankbar warst. Das muss nichts Lebensveränderndes oder Tiefgründiges sein, eine gute Tasse Kaffee ist oft schon ein vielversprechender Anfang.

  2. Innehalten: Nimm dir jeden Tag zumindest zwei Minuten Zeit, um kurz zu stoppen und konzentriere dich nur auf dich und auf deine Atmung – sonst nichts. Atme nur ruhig durch. Selbst eine kurze Achtsamkeitspause kann dazu führen, dass du dich ruhiger und glücklicher fühlst.

  3. Soziale Verbindungen: Verbringe Zeit mit Familie und Freunden. Im Leben dreht sich alles um Beziehungen, also umgebe dich mit positiven, motivierenden Menschen.

  4. Soziale Vergleiche: Vermeide es, dich mit anderen zu vergleichen. Man sieht oft nur die kurzen, positiven Momente und nicht das gesamte Bild. Vermeide Neid und Eifersucht, wo immer es geht, denn Verbitterung ist der Feind Nummer Eins, wenn es um ein erfülltes Leben geht.

  5. Vergebung: Bitterkeit und Groll sind das Gegenteil von Glück, also vergib, soweit es geht. Lass alte Ungerechtigkeiten los, denn dieser Ballast zieht dich, und nur dich, hinunter.

  6. Zeit für dich: Nimm Dir etwas Zeit nur für dich. Unternehme etwas mit dir selbst. Allein sein, heißt nicht einsam sein. Plane ein Date mit dir selbst. Gönn dir was! So wirst du auch als Single glücklich, indem du lernst, dich selbst gut zu behandeln und zu lieben.

  7. Lebe in der Gegenwart: Optimismus ist ein Versprechen für die Zukunft, aber jeden Tag in der Gegenwart zu leben und diese zu genießen, ist der einzige Weg, um glücklich in die Zukunft zu gelangen.

  8. Vermeide kurze Befriedigungen: Versuche, Dinge zu vermeiden, welche in dem Moment angenehm und befriedigend erscheinen, dich aber danach hinunterziehen. Dazu kann zu viel Alkohol oder Junk Food zählen. Ein wichtiger Faktor hierbei ist Maßhalten.

  9. Selbstwertgefühl: Selbstwertschätzung ist, wie der Name schon sagt, eine Wertschätzung und auch eine Einschätzung des eigenen Selbst. Wie du dich selbst siehst und welche Gefühle du dir selbst entgegenbringst, verändert dein Selbstwertgefühl. Versuche täglich, dein Selbstwertgefühl zu steigern und höre nicht auf die negativen Stimmen in deinem Kopf. Der beste Weg, um dein Selbstwertgefühl zu verbessern: Behandele dich auf positive, aber ehrliche Weise genau so, wie du deine Freund behandeln würdest.

  10. Listen: Das Schreiben einer To-Do-Liste für den nächsten Tag vor dem Schlafengehen kann deine Gedanken ordnen und dich zur Ruhe kommen lassen.

  11. Schlaf: Etwa 7 bis 8 Stunden ist die durchschnittliche Schlafdauer, die ein Erwachsener benötigt, damit sich Körper und Geist vollständig ausruhen können.

  12. Reden und mitteilen: Reden ist wichtig. Am Anfang ist es schwer, innere Gefühle und persönliche Probleme anzusprechen und mitzuteilen. Zum Glück kann man richtiges Kommunizieren lernen. Viele Menschen finden es sehr hilfreich, über Dinge zu sprechen, die sie beunruhigen. Durchzusprechen, was dich bewegt, hilft dir dabei, Anspannungen abzubauen. Sei es mit einem Freund, dem Partner, Familienmitglied oder einer unserer Berater*innen – gegenseitiger Austausch macht dich nicht nur glücklicher, er verstärkt auch deine Beziehungen zu anderen Menschen. Der ehrliche und regelmäßige Dialog hilft dir ebenfalls dabei, in deiner Beziehung (wieder) glücklich zu werden.

Du willst positive Veränderungen manifestieren und endlich selbst aktiv angehen? Dann lass dich von unserer erfahrenen Coachin Cornelia Dietsche beraten.

Soziales Umfeld und Social Media

Wie werde ich glücklich im Leben? Vor allem, indem du genau daran und an dir selbst arbeitest. Es ist eine Reise, aber diese Reise zum Glück machen wir meist nicht allein. Eine der wichtigsten und lohnendsten Erfahrungen unseres Lebens ist die Liebe und Freundschaft, die wir mit denen teilen, die uns am Herzen liegen. Für ein erfülltes Leben brauchen wir andere Menschen! Am häufigsten teilen wir positive Beziehungen mit unseren Freunden, Ehepartnern und anderen Familienmitgliedern, aber unser Kreis kann auch Kollegen, Nachbarn und alle anderen umfassen, mit denen wir in regelmäßigen Kontakt kommen. Glück wird nicht nur durch die soziale Unterstützung von anderen gewonnen, du kannst dein Wohlbefinden zusätzlich steigern, indem du deinen Mitmenschen ebenfalls unterstützt und sie umsorgst. Denn gebraucht zu werden, macht auch glücklich!

Auch bei den sozialen Medien heißt es: Sie sind das, was wir aus ihnen machen. Wenn du beispielsweise auf Facebook unterwegs bist, kann sich das anfühlen wie eine ständige Überlegenheit der anderen über dich. Scheinbar geht es allen anderen besser als dir selbst. Du kannst solch eine Plattform aber auch für dich nutzen und solche negativen Gedanken beiseitelegen: Wenn du Social-Media-Kanäle als ein Werkzeug zum Aufbau unterstützender Beziehungen betrachtest, ist das Internet ein großartiger Ort, um Sympathie, Ermutigungen, Verbindungen und auch Freundschaften zu finden. Das wiederum führt zu mehr Zufriedenheit und Wohlbefinden.

Glücklich werden und Hilfe annehmen

Frage dich nicht: Wie werde ich glücklich in meinem Leben? Frage dich stattdessen: Was kann ich heute tun, um mein Leben erfüllter und glücklicher zu machen? Solltest du dich dennoch verloren fühlen und nicht wissen, wie du deine Reise zum Glücklich-sein anfangen solltest, kannst du unsere geübten Berater:innen kontaktieren. Sie sind gerne für dich da und helfen dir dabei, die ersten Schritte zu machen.  Eine individuelle Beratung verhilft dir zu mehr Klarheit und Zielsicherheit, sodass du vorbereitet und imstande bist, in ein erfülltes Leben zu starten!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.