Beziehungen

Trennung trotz Liebe: Wann ist es besser, zu gehen?

Es ist ein Wunsch, den du bestimmt selbst nur zu gut kennst: Eine glückliche Partnerschaft mit einem Menschen, dem du vertraust, auf den du dich verlassen kannst und der deine Bedürfnisse kennt und erfüllt. Mit diesem Wunsch bist du nicht allein. Viele machen dabei jedoch leider die Erfahrung, dass Liebe oft nicht ausreicht, um eine stabile Beziehung zu führen. In manchen Fällen kann eine Trennung trotz Liebe deshalb der richtige Schritt sein, auch wenn es wehtut.

Trennung trotz Liebe Illustration
Eine Trennung trotz liebe ist ein schwerer Schritt für beide. Foto: iStock/Dumitru Ochievschi

Liebe allein reicht nicht

Aber sollte Liebe nicht das A und O in einer erfolgreichen Partnerschaft und einer glücklichen Beziehung sein, fragst du dich jetzt vielleicht. Damit hast du nicht unrecht, ist es doch genau dieses Gefühl, nach dem die meisten Menschen streben, wenn sie eine Partnerschaft eingehen und eine Familie gründen möchten. Die Realität mit all ihren Hürden und Schwierigkeiten zeigt jedoch häufig, dass Liebe allein oft nicht genug ist. Es braucht vielmehr ein ganzes Fundament, um eine langfristige Beziehung zu führen.

Von Psychologen bis hin zu Beziehungsforschern – viele haben sich schon der Frage gewidmet, was eine gute Beziehung ausmacht. So gibt es einige Aspekte, die in keiner ausgeglichenen Beziehung fehlen sollten:

  1. Gemeinsam lachen können:

    Das Leben legt uns so viele Steine in den Weg, dass kaum etwas wertvoller ist, als eine:n Partner:in an deiner Seite zu haben, mit dem oder der du so richtig lachen kannst – in guten wie in schlechten Zeiten. Durch das zusammen Lachen werden regelmäßig Glückshormone ausgeschüttet, so lassen sich auch die schwierigen Zeiten besser überstehen. Es ist auch gerade deshalb wichtig, weil es dich und deine:n Partner:in erleichtert und euch das Gefühl gibt, euch nicht zu ernst zu nehmen. So fällt es dir viel leichter, auch mal kleinere Fehler zu vergeben. Fehlt dieser wichtige Aspekt, ist dies ein häufiger Grund für eine Trennung trotz Liebe.

  2. Richtig streiten können: Aber nicht nur zusammen Spaß zu haben, ist wichtig, sondern auch, dass ihr richtig miteinander streiten könnt. Aber was bedeutet denn „richtig“ streiten? Damit ist gemeint, dass ihr offen kommuniziert und ohne Furcht über die eigenen Gefühle, Ängste oder Probleme sprechen könnt. In keiner Beziehung verläuft es immer harmonisch. Kleine Streitigkeiten sind ganz normal und sogar gut für die Beziehung. Dass ihr in solchen Situationen respektvoll miteinander umgehen könnt, euch gegenseitig zuhört und eure Probleme ernst nehmt, ist eine Grundvoraussetzung für eine Beziehung, die auch die schwierigen Phasen übersteht.

  3. Auch alleine glücklich sein können: Ein großes Problem in Beziehungen ist häufig die Erwartung, dass es die Aufgabe der Partnerin oder des Partners sei, den anderen jederzeit glücklich zu machen. Diese Erwartung ist leider sowohl unrealistisch als auch unfair, da es eine enorme Last ist, für das Glücklichsein einer anderen Person verantwortlich zu sein. Niemand ist in jedem Moment des Lebens glücklich, weder du noch dein:e Partner:in. Das ist ganz normal. Wenn du aber versuchst, deinem Gegenüber diese Verantwortung zu übertragen, ist Unglück quasi vorprogrammiert. Gute, ausgeglichene Beziehungen funktionieren deshalb am besten, wenn beide Parteien auch individuell mit sich selbst glücklich und zufrieden sind und auch mal alleine gut zurechtkommen.

  4. Nicht nur „Wir“, sondern auch „Ich“: Wie in allen Lebenslagen ist auch in Beziehungen Balance ungemein wichtig. Dazu gehört, dass du und dein:e Partner:in zusammen Probleme und Situationen meistert, dass ihr gemeinsam durchs Leben geht und gemeinsame Ziele verfolgt. Vor lauter „Wir“ solltet ihr dabei aber nie vergessen, dass ihr dennoch Individuen mit eigenen Bedürfnissen und Wünschen seid, die nicht zwangsläufig etwas mit eurer Partnerschaft zu tun haben — und das auch nicht müssen. Gerade bei Männern ist häufig zu beobachten, dass dies einer der Hauptgründe ist, warum Männer sich trotz Liebe trennen. Es ist deshalb sehr wichtig, dass ihr euch gegenseitig Raum gebt, eure eigenen Bedürfnisse auszuleben. Bring Verständnis dafür auf, wenn der oder die andere einmal Zeit für sich braucht oder ein Hobby beginnen möchte, mit dem du selbst vielleicht nicht so viel anfangen kannst.

  5. Wissen, was ihr beide von der Partnerschaft erwartet: Eine weitere Hürde, die gerade im Alltag schnell der Liebe im Weg stehen kann, sind Erwartungen an die Beziehung, die nicht zueinander passen. Das kann bereits bei Kleinigkeiten anfangen, wie der Frage, wie ihr gemeinsame freie Tage verbringen wollt. Es kann aber auch bei den großen Fragen im Leben schwierig werden, zum Beispiel, wenn es um Familie und Kinder, Wohnort oder langfristige Pläne geht. Für viele Frauen ist gerade dieser Aspekt enorm wichtig, sodass unterschiedliche Vorstellungen häufiger zur Trennung trotz Liebe führen können.

Neben diesen fünf Faktoren gibt es selbstverständlich noch viele weitere Punkte, die zum Erfolg einer Beziehung beitragen können. Viele davon sind ganz individuell und unterscheiden sich von Mensch zu Mensch. Wichtig für dich ist dabei, dass du dir darüber Gedanken machst, welche - vielleicht ganz alltäglichen, aber auch langfristigen - Bedürfnisse du hast, wie du dir dein Leben vorstellst und was du dir von deinem Partner oder deiner Partnerin wünschst.

Woran erkennst du, dass es Zeit ist zu gehen?

Nichts ist schwerer, als die Entscheidung zu fällen, eine Beziehung zu beenden, obwohl man sich noch liebt. Dieses Erlebnis ist oft traumatisch, sowohl für den Partner, der gehen möchte, als auch für den, der verlassen wird. Sich vor einer solch schwerwiegenden Entscheidung zu fürchten, ist ganz normal, schließlich will niemand sie leichtfertig treffen. Gerade eine Trennung trotz Liebe ist eine enorm schwierige Entscheidung und schwer zu verarbeiten. Leider gibt es Situationen, in denen die Liebe nicht ausreicht.

Neben den wichtigen Faktoren für eine erfolgreiche Beziehung gibt es einige Anzeichen, die dir zeigen können, dass der Zeitpunkt gekommen ist, an dem es das Beste ist, eine Beziehung trotz Liebe zu beenden:

  • Die Gespräche werden weniger

  • Das gegenseitige Vertrauen fehlt

  • Die gegenseitige Aufmerksamkeit nimmt ab

  • Ihr verbringt weniger Zeit miteinander

  • Ihr nehmt weniger Rücksicht aufeinander

  • Verletzende Worte oder Handlungen nehmen zu

All diese Anzeichen sind ein Hinweis darauf, dass die Basis eurer Beziehung Schaden genommen hat oder vielleicht sogar nie richtig funktioniert hat. Diese Erkenntnis ist schmerzvoll und beängstigend. Meistens geschieht diese Entwicklung auch nicht von heute auf morgen, sondern kommt schleichend. Deshalb gewöhnt man sich schnell an solche Situationen, sodass es erst mal gar nicht so schlimm scheint, wie es eigentlich ist. Sobald ihr an dem Punkt seid, dass ihr kaum noch miteinander sprecht, kein Verständnis mehr füreinander habt oder keine gemeinsame Zeit mehr miteinander verbringen wollt, ist es womöglich an der Zeit, über eine Trennung trotz Liebe nachzudenken.

Wir wissen, dass eine Trennung trotz Liebe eine sehr, sehr schwere Entscheidung ist. Wenn du darüber nachdenkst, ob dieser Zeitpunkt vielleicht auch für dich gekommen ist, nimm dir die Zeit, die du brauchst. Um eine Trennung trotz Liebe zu schaffen, ist es das Allerwichtigste, dir darüber klar zu werden, dass deine Wünsche und Bedürfnisse berechtigt sind und dass du es verdient hast, in deiner Beziehung glücklich zu sein. Manchmal reicht es leider nicht aus, den anderen Menschen zu lieben, wenn dafür andere Aspekte nicht erfüllt werden können. Wenn du Unterstützung brauchst, um diese schwierige Zeit zu meistern, können dir unsere Berater:innen mit Rat zur Seite stehen. Zögere nicht, dir die Hilfe zu suchen, die dich in dieser Zeit stützen kann.