Stressmanagement

Stress entsteht, wenn wir das Gefühl haben etwas nicht bewältigen zu können oder einer Situation nicht gewachsen zu sein.

Unser Körper schüttet dann einen Cocktail an verschiedenen Stresshormonen aus, unter anderem Adrenalin und Noradrenalin, um uns auf mögliche Kampf- oder Fluchtreaktionen vorzubereiten.

Leiden wir dauerhaft unter Stress, z. B. aufgrund der beruflichen Situation, kann sich dieser dauerhafte Anspannungszustand negativ auf unsere Psyche und die körperliche Gesundheit auswirken.

Mögliche Folgen von Stress können z. B. sein:

  • Burnout

  • Erhöhter Blutdruck

  • Verdauungsbeschwerden

  • Depressionen

  • Kopfschmerzen

  • Verspannungen

  • Konzentrationsschwierigkeiten

  • Infektanfälligkeit

Die Ursachen für Stress sind bei jedem Menschen unterschiedlich. Deshalb ist es wichtig, die eigenen Stressfaktoren zu erkennen und wenn möglich dauerhaft zu vermeiden.

Dabei ist ein gutes Stressmanagement wichtig. Dabei geht es vor allem darum, frühzeitig zu erkennen, wenn du dauergestresst bist und geeignete Strategien zu entwickeln, um den Stress zu reduzieren.

Dabei können dir z. B. Achtsamkeitstraining, Energiearbeit, Meditation, Resilienztraining oder Yoga weiterhelfen. Außerdem solltest du alten seelischen Ballast loswerden, damit er dich nicht zusätzlich belastet.

Lass dich zu den Methoden des Stressmanagements am besten von unseren erfahrenen Aurea-Coaches beraten und erarbeite gemeinsam mit ihnen einen Plan, wie du mehr Entschleunigung und Ruhepausen in deinen Alltag integrieren kannst.