Spiritualität

Spirituelles Erwachen: Phasen und Symptome der Erleuchtung

Was bedeutet es eigentlich, spirituell zu erwachen? Man könnte sagen, dass Erwachen bedeutet, sich von den Fesseln des Verstandes zu befreien und das Leben bewusst zu erleben, um so zu einem höheren, spirituellen Selbst zu werden. Doch wie erkennst du die Anzeichen für ein spirituelles Erwachen und wie wirken sie sich auf dein tägliches Leben aus? Wie du dein spirituelles Erwachen erleben kannst, verraten wir dir jetzt.

Spirituelles Erwachen bei einer Frau im Sonnenuntergang
Spirituelles Erwachen erreichst du auf vielen Wegen. Foto: iStock/pepmiba

Die einzelnen Phasen des Erwachens

Mit welchen Worten du die Vorgänge in deiner Innenwelt beschreiben möchtest, ist irrelevant. Das, was wirklich zählt, ist die lebendige Erfahrung selbst und die Lehren, die du daraus ziehen kannst. Sei dir aber bewusst: Wenn du spirituell erwachst, kann dir auch Schmerz widerfahren. Denn ohne Schmerz kann kein persönliches Wachstum stattfinden. Nach dem Schmerz folgt jedoch ein Zustand des inneren Friedens und der Freiheit, der ewig währt. Und das ist das einzigartige Geschenk des erwachten Lebens.

Wie erkennst du also, ob du dich gerade auf dem Weg zur spirituellen Erleuchtung befindest? Es gibt einige Anzeichen, die du beachten kannst, um dir Klarheit über dein aktuelles Bewusstsein zu verschaffen:

  • Du suchst dich nicht mehr in der Anerkennung anderer Menschen oder definierst dich über materielle Güter.

  • Du hinterfragst deine Glaubenssätze und das allseits bekannte Weltbild.

  • Du bemerkst Veränderungen in deiner Innen- als auch Außenwelt.

  • Du erkennst, dass alles was dir widerfährt, aus einem bestimmten Grund geschieht.

  • Dein Wandel äußert sich in körperlichen Symptomen wie Schlaflosigkeit und Müdigkeit oder Ereignissen wie lebhaften Träumen und Déjà-vus.

  • Du hast kein Problem damit, allein zu sein.

  • Dir wird klar, dass du nicht deine Gedanken bist. Du bist das Produkt deiner Entscheidungen und somit Herr über dein Schicksal.

  • Du erkennst, dass die Antwort auf alle Fragen im Leben wahrhaftige Liebe ist.

Kommen dir diese Anzeichen bekannt vor, dann befindest du dich womöglich gerade im Prozess des spirituellen Erwachens. Du wirst infolge einige Phasen durchleben, die für dich neu und ungewohnt sein können. Wenn du dir hier Unterstützung wünschst, können dich unsere Berater:innen begleiten.

Phase 1: Der Weckruf

Bevor du überhaupt in Phase 1 gelangst, befindest du dich im Tiefschlaf, ohne es zu wissen. Du lebst, wie so viele andere auch, in einem Massenbewusstsein, wo du die bekannte Weltanschauung nicht hinterfragst. Du bleibst in diesem Tiefschlaf, es sei denn, es widerfahren dir schlimme Ereignisse oder Schicksalsschläge, die dich dazu zwingen, deine Augen wirklich zu öffnen. Es fühlt sich wie ein Weckruf an. Erst ab diesem Zeitpunkt beginnst du damit, deine Vorstellung vom Leben und deine Glaubenssätze von Grund auf zu überdenken – das spirituelle Erwachen beginnt.

Phase 2: Das Erwachen aus dem Traum

Das Leben, das du bisher kanntest, ist nun keine Option mehr. Du bist aus dem Traum erwacht und willst mehr über die Geheimnisse des Universums erfahren. Als erwachender Mensch beschäftigst du dich viel mit Büchern oder spirituellen Lehren. Du wirst Menschen anziehen, die ebenfalls schon erwacht sind und diese Menschen werden Deine Wegbegleiter:innen bzw. Lehrer:innen sein. In den ersten Monaten deines spirituellen Erwachens wirst du dich so lebendig fühlen, wie noch nie zuvor und wirst denken, dass du Spiritualität zur Gänze verinnerlicht hast. An dieser Stelle hört die spirituelle Reise für viele Menschen auf, da sie sich in dieser Phase sehr wohlfühlen.

Phase 3: Die Transformation

Die Phase der Transformation ist mit sehr viel Schmerz verbunden, da du dein altes Ich schrittweise gehen lässt, um zu deinem höheren Selbst zu gelangen. Du setzt dich mit Traumata aus vergangenen Tagen auseinander, beginnst damit, mehr auf deine innere Stimme zu hören und legst alte Verhaltensmuster und Glaubenssätze ab. Du wirst dich in Phase 3 komplett verlieren. Es wird sich anfühlen, als wäre deine Verbindung zum Universum getrennt, da die dir bekannte Realität zusammenfällt wie ein Kartenhaus. Allerdings wirst du von Zeit zu Zeit immer mehr Klarheit über dich selbst und das Leben erlangen. Du wirst Erkenntnissen haben, die du durch kein Buch der Welt und keinen Mentor erlernen könntest. Es werden dir Dinge widerfahren, die sich mit dem rationalen Verstand nicht erklären lassen.

Phase 4: Die Wiedergeburt und Integration

Du hast nun einen Weitblick auf das Leben und siehst die Welt, wie sie wirklich ist. Die Lehren, die du aus Phase 3 gezogen hast, wendest du nun bewusst im alltäglichen Leben an. Du erlebst das Leben neu und betrachtest die Dinge aus einer völlig anderen Perspektive. Neue Erkenntnisse folgen schnell aufeinander und du kannst dich immer weniger mit den Machenschaften der Politik, der Dominanz der Wirtschaft und dem „Fremdgesteuert-sein“ der Menschheit identifizieren.

Phase 5: Das Ankommen

An diesem Punkt deiner Reise wirst du leben, wie du noch nie zuvor gelebt hast. Du wirst verstehen, was deine Aufgabe in diesem Leben ist und dass du Teil eines übergeordneten, kollektiven Bewusstseins bist. Du erkennst, dass das Leben selbst reine, fließende Energie ist. Wie ein Fluss, der alles, was du je brauchen oder wollen könntest, genau im richtigen Moment zu dir trägt. Du bist im Leben erstmals richtig angekommen, da jede Suche und jedes Streben ein Ende genommen hat. Erst hier beginnt das wahre Abenteuer.

Das Leben nach dem Erwachen

Und was geschieht nach dem spirituellen Erwachen? Bist du erst einmal in Phase 5 gelangt, bedeutet das noch lange nicht, dass deine spirituelle Reise hier endet. Vielmehr beginnt sie nun von neuem. Es werden Dinge zum Vorschein kommen, die du in Phase 3 noch nicht loslassen konntest und du wirst dich wieder in einem Zustand der vollkommenen Ungewissheit befinden. Wehre dich nicht dagegen und lass es einfach geschehen, dann wirst du auch wieder zu Phase 5 gelangen – irgendwann auch endgültig.

Wie fühlt sich spirituelles Erwachen an?

Das mehrfache Durchlaufen der Phasen 3 bis 5 wird sich womöglich wie eine Vor- und Rückwärtsbewegung anfühlen – doch sei dir gewiss, dass es nicht so ist. In dir befindet sich ein menschliches und ein göttliches Bewusstsein. Formen von Energien, die sich endlos aufeinander zu- und voneinander wegbewegen. Stellst du dir das bildlich vor, so sind es zwei Linien, die sich an einem bestimmten Punkt überkreuzen. Dieser Schnittpunkt ist das Erwachen (Phase 4). Nach dem Überschneiden entfernen sich diese Linien wieder voneinander, dein menschliches Bewusstsein trennt sich vom göttlichen Dasein. Du fällst zurück in Phase 3, die sich durch ein Gefühl des Getrenntseins bemerkbar macht. Hier werden dir erneut, allerdings noch unbekannte Laster bewusst, die du erst loslassen musst, um vorwärts und somit wieder zu deinem göttlichen Ich zu gelangen. Diese Vorgänge sind notwendig, denn mit jedem Loslassen (Phase 3) gelangst du in eine höhere Bewusstseinsstufe. Wenn du die Bewegungen dieser Linien dreidimensional betrachtest, wirst du erkennen, dass sie eine Spirale bilden, die nach oben hin zulaufen und letztendlich verschmelzen. Ab diesem Zeitpunkt sind das Menschliche und Göttliche in dir auf ewig miteinander vereint.

Wie lange dauert Spirituelles erwachen?

Leider kann dir niemand genau sagen, wie lange deine spirituelle Reise andauern wird. Jede einzelne Phase kann einige Zeit in Anspruch nehmen (ausgenommen Phase 4). Der ganze Prozess selbst wird sich mit Sicherheit über Jahre hinwegziehen. Die Erfahrungen und Erkenntnisse, die du daraus schöpfen wirst, sind jedoch ganz individuell. Lass es einfach geschehen und dir wird sich eine Welt eröffnen, zu der nur Wenige unter uns Zugang erhalten. Brauchst du Unterstützung und Hilfe oder ein offenes Ohr auf deinem langen Weg des spirituellen Erwachens, wende dich gerne an unsere Berater:innen. Sie können dich bei deinem Prozess begleiten und dich an die Hand nehmen, wenn du in dein neues, erwachtes Leben gehst.