Karten & Weisheiten

Orakelkarten: Wage einen Blick in deine baldige Zukunft

Wann werde ich heiraten? Wird mein Kinderwunsch erfüllt? Wie lange werde ich leben? Möchtest du wissen, wie es um deine nahe Zukunft steht, kannst du dir Orakelkarten legen lassen. Von Lenormand bis Crowley: Es gibt viele Möglichkeiten, Karten zu legen – und unsere Experten unterstützen dich dabei.

Orakelkarten Symbolzeichnung
Orakelkarten geben uns einen Blick in das, was uns bevorsteht. Foto: iStock/Anastasiia Zvonary

Wie wird das Leben weitergehen? Was wird die Zukunft bringen? Werde ich meinen Traummann noch kennenlernen oder für immer alleine bleiben? Wann werde ich endlich Mutter? Werde ich meine Krankheit überstehen? Das Leben steckt voller Fragen, Herausforderungen und Unsicherheiten – und manchmal hinterlässt es einen ratlos. Sich Orakelkarten legen zu lassen, kann hilfreiche Antworten und Einblicke in die Zukunft ermöglichen. Ob Krafttier-Orakel oder Göttinnen-Orakel: Ebenso vielfältig wie die Fragen des Lebens sind Ausführungen von Orakelkarten.

Lass dir jetzt die Orakelkarten von unseren Expert:innen ziehen und deuten. Registriere dich und erhalte 30€ Startguthaben.

Wie funktionieren Orakelkarten?

Der Wunsch, in die Zukunft zu blicken, begleitet die Menschheit seit jeher. Entsprechend lang ist auch die Tradition des Wahrsagens und Kartenlegens. Das wohl berühmteste Orakel war das Orakel von Delphi im antiken Griechenland. So kann ein Orakel entweder ein Ort sein, an dem eine Weissagung stattfindet, oder aber eine Person, die als Medium fungiert. Das lateinische Wort „oraculum“ bedeutet übersetzt „Götterspruch“. 

Orakelkarten legen zu lassen – oder dies selbst zu tun – ermöglicht es, Antworten auf schwierige Lebensfragen zu erhalten, unbewusste Gefühle zu erkennen oder in einer schweren Zeit Kraft zu schöpfen. Zur Beantwortung werden entweder Einzelkarten gezogen oder Kartenlegesysteme, wie das Lenormand-keltische Kreuz, genutzt. 

Welche Orakelkarten gibt es?

Ob Krafttier-Orakel, Göttinnen-Orakel oder Chakra-Orakel: Orakelkarten gibt es zu diversen Themen, wobei die Kartenanzahl nicht immer identisch ist. Je nach Thema, hat jede Karte eine bestimmte Bedeutung. Orakelkarten sind ein guter Einstieg in das Kartenlesen, da sie ganz intuitiv und spielerisch funktionieren.

Tarotkarten: Der Klassiker

Orakelkarten und Tarotkarten sind nicht dasselbe, dennoch möchten wir kurz auf das Thema Tarot eingehen. Ein Deck besteht immer aus jeweils 78 Tarotkarten, aus denen sich die Zukunft ablesen lässt. Diese werden unterteilt in die große und die kleine Arkana („arcanum“ = Geheimnis): 

  • Die große Arkana umfasst 22 Karten und dreht sich um die größten Lebensthemen. Zu den Karten gehören zum Beispiel der Hohepriester, Stern, Mond und Tod.

  • Die kleine Arkana enthält 56 Tarotkarten und ist den vier Elementen Feuer (Stäbe), Wasser (Kelche), Erde (Münzen) und Luft (Schwerter) gewidmet. 

Sehr beliebt sind das Smith Rider Waite Tarot aus dem Jahr 1909, das Crowley Tarot aus dem Jahr 1940, das Tarot de Marseille und das Osho Zen Tarot. Es gibt jedoch noch zahlreiche weitere Ausführungen. Um das passende Deck zu finden, hörst du am besten auf dein Herz – vielleicht finden deine Tarotkarten auch dich und nicht andersherum.

Lass dir jetzt deine Tarotkarten legen. Unsere Expert:innen beraten dich persönlich und deuten deine Karten im persönlichen Gespräch.

Lenormandkarten: Vergangenheit, Gegenwart & Zukunft

Lenormandkarten wurden benannt nach Marie Anne Lenormand, einer französischen Kartenlegerin und Wahrsagerin des 18. Jahrhunderts. Jede, der im Deck enthaltenen, 36 Karten hat eine Bedeutung. Häufig werden die Karten aber auch für bestimmte Legesysteme genutzt. Ein beliebtes Beispiel ist das Lenormand-keltische Kreuz, das Aufschluss über vergangene, aktuelle und zukünftige Ereignisse gibt.

Göttinnen-Orakel: Weibliche Intuition

Ob Gesundheit, Finanzen oder Spiritualität: Beim legendären Orakel von Doreen Virtue verkörpert jede Göttin einen bestimmten Lebensbereich. Die insgesamt 44 Orakelkarten sind passend dazu auch mit spezifischen Botschaften gespickt, um dich zu inspirieren und deine Intuition zu stärken.

Krafttier-Orakel: Spirituelle Begleiter aus dem Tierreich

Laut den Schamanen hat jeder Mensch ein persönliches Krafttier, das ihn als spiritueller Begleiter durch schwere Lebensphasen führt, ihn inspiriert, stärkt und ermutigt. Krafttiere helfen uns dabei, den rechten Weg zu finden und weise Entscheidungen zu treffen. Falls du dein Krafttier noch nicht kennst, kannst du ihm durch entsprechende Orakelkarten begegnen. Es wird dir dann ein Leben lang zur Seite stehen.

Welche Fragen kann ich dem Orakel stellen?

Theoretisch kannst du ein Orakel zu allen Lebensbereichen befragen und um Rat bitten. Dabei ist es immer hilfreich, möglichst konkrete, aber gleichzeitig offene Fragen zu stellen. Also: „Wie wird es mit meiner Beziehung weitergehen?“ statt „Bekomme ich morgen einen Heiratsantrag?“. Oder: „Wie wird meine familiäre Situation sich entwickeln?“ statt „Wie viele Kinder bekomme ich?“.  Orakelkarten sind nicht dazu gedacht, dir konkrete Daten für bestimmte Ereignisse zu nennen oder Fragen mit einem klaren „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten. Befragst du ein Orakel, erhältst du eine Richtung, wertvolle Impulse und ein besseres Verständnis deiner Situation. Bist du dir unsicher, wie du deine persönlichen Fragen am besten formulierst? Unsere Expert:innen unterstützen dich dabei, legen die Orakelkarten für dich und geben dir einen Einblick in deine Zukunft.