Liebe

Liebestarot: Das verraten die Karten

Du möchtest wissen: Wie es mit eurer Beziehung weiter geht? Wenn du endlich die Liebe deines Lebens kennenlernst? Oder ob du dir mit deinem Partner wirklich eine Zukunft aufbauen kannst? All diese Fragen beantwortet das Liebestarot. Wir erklären dir hier, wie es funktioniert und wie du dir auch online die Karten für die Liebe legen lassen kannst!

Liebestarot
Was das Liebestarot über deine Beziehung verrät, erfährst du hier Foto: VeraPetruk

Was ist das Liebestarot?

Das Liebestarot gibt dir Auskunft darüber, wenn du wissen willst, ob dein Flirt auch Gefühle für dich hat, dein Partner oder deine Partnerin die Liebe fürs Leben ist oder welche Bedeutung du im Leben eines geliebten Menschen hast. Es gibt verschiedene Legesysteme, die dir dabei helfen Klarheit über deine Emotionen und die der anderen Person zu erlangen. Wir verraten dir hier, wie das geht.

Ich bin bereit für die Liebe! Lass dir von unseren qualifizierten Kartenlegern von Aurea dabei helfen, deinem Herzensmenschen zu begegnen.

Liebestatot: Das passende Legesystem finden

Um deinen Gefühlen auf den Grund zu gehen, gibt es verschiedene Legesysteme. Dafür ist es übrigens egal, ob du Tarotkarten, Lenormandkarten oder Kipperkarten verwendest. Wir stellen dir hier die wichtigsten Legesysteme vor:

Drei-Karten-Legung

Wie der Name schon verrät, ziehst du für diese Legung drei Karten und legst sie vor dich hin. Danach deckst du sie nacheinander auf. Die Karten haben folgende Bedeutung:

  • Karte 1: So sieht der Partner die Beziehung

  • Karte 2 : So ist die Basis der Beziehung

  • Karte 3 : So siehst du selbst die Beziehung

Dieses Legesystem ist besonders für schon bestehende Beziehungen geeignet. Es kann dir zum Beispiel helfen, wenn sich dein Partner auf einmal merkwürdig verhält oder du nicht weißt, wie ihr in eurer Beziehung zueinandersteht. Die symbolischen Bilder auf den Karten können dir dann dabei helfen, ein besseres Verständnis zu entwickeln.

Der Beziehungscheck: Legung mit sieben Karten

Ziehe sieben Karten und lege sie nacheinander vor dich hin. Decke sie nun auf.

  • Die Karten eins bis drei zeigen, wie du dich selbst in eurer Beziehung siehst, was die guttut, aber an welchen Stellen du auch nachdenklich wirst.

  • Karten vier bis sechs zeigen deinen Partner oder deine Partnerin und wie er oder sie sich in der Beziehung fühlt. Die siebte und letzte Karte gibt Aufschluss darüber, wie es in Zukunft mit eurer Liebe weiter gehen wird.

Kleines Kreuz: Die klassische Legung

Ziehe vier Karten und lege sie wie folgt auf:

Liebestarot
Foto: Karin Eckhold

Decke sie nun nacheinander auf:

  • Karte 1: Diese Tarotkarte bestimmt das grundlegende Thema, welches zwischen euch herrscht. Sie kann auch deine persönliche Haltung zeigen.

  • Karte 2: Diese Tarotkarte zeigt an, welche Themen dich innerlich beschäftigen und dir vielleicht noch gar nicht bewusst sind. Sie zeigt, welche Hoffnungen und Wünsche, Sorgen und Ängste du in dir trägst.

  • Karte 3: Diese Tarotkarte steht für die andere Person, um die es in deiner Frage geht. Sie gibt Hinweise darauf, wie dieser Mensch zu dir steht.

  • Karte 4: Diese Tarotkarte gibt dir einen Ratschlag, wie du weiter verfahren sollst und was du tun kannst, um eine positive Entwicklung zu erreichen.

Welches ist das richtige Legesystem für meine Frage? Lass dich dazu von den qualifizierten Coaches von Aurea beraten.

Welche Fragen kann das Liebestarot beantworten?

Damit du von den Karten auch eine aussagekräftige Antwort erhältst, ist es wichtig, dass du dir vor der Legung klar darüber wist, welche Frage du an das Liebestarot stellen willst.

Diese Fragen können die Karten über die Liebe beantworten:

  • „Welches Thema beschäftigt mich und XY gerade?“

  • „Wie steht XY zu mir?“

  • „Was fühle ich für XY?“

  • „An welchem Punkt in unserer Beziehung befinden wir uns gerade?“

  • „Welche Aussichten hat unsere Liebe?“

Diese Fragen sollen dir nur als Beispiel dienen, du kannst dir natürlich überlegen, was dir besonders wichtig ist.

Für diese Fragen ist das Tarot leider nicht  geeignet:

  • Das Liebestarot beantwortet keine Fragen nach konkreten Namen, Daten, Orten oder Zeitpunkten.

  • Ja-Nein-Fragen sind nicht für das Liebestarot geeignet. Denn mit den Karten kannst du immer nur eine Prognose, eine Situation oder eine Entwicklung aufzeigen.

Liebestarot: Online oder am Telefon Karten ziehen

Du möchtest wissen, was die Karten zum Thema für dich bereithalten? Dann solltest du dir von einem Experten die Tarotkarten legen lassen. Der Vorteil: Professionelle Kartenleger wissen genau, welche Position was bedeutet und welches Symbol oder Bild auf den Karten was über deine Herzensangelegenheit verrät. Online oder am Telefon bist du zudem anonym und kannst alles fragen, was dich bedrückt. Wichtig: Du solltest deine Frage genau kennen, mit einem positiven Gefühl an die Legung herantreten und dem Kartenlegenden vertrauen.

Lass dir zum Beispiel von den professionellen Kartenlegern von Aurea in deine Zukunft blicken. Sichere dir jetzt einen der limitierten Beratungsplätze.