Spiritualität & Familie

Kristallkinder: Die sanften Geschwister der Indigo-Kinder

Indigo-Kindern werden seelische und spirituelle Fähigkeiten zugeschrieben, welche sie durch eine starke Kämpfernatur zum Ausdruck bringen. Dadurch werden sie aber meistens als Rebellen der Gesellschaft oder als Unruhestifter abgestempelt. Kristallkinder haben ähnliche Veranlagungen, sind aber im Vergleich zu den blauen Kindern die Friedensbringer dieser Welt. Welche Aufgaben diesen Kindern zuteilwird, verraten wir dir jetzt!

Kristallkind auf einer Wiese
Kristallkinder scheinen manchmal in ihrer eigenen Welt zu leben. Foto: iStock/Elena Kurkutova

Eigenschaften der Kristallkinder

Wir alle wurden aus einem bestimmten Grund geboren und uns wurde eine Lebensaufgabe auf den Weg mitgegeben, die es zu erfüllen gilt. Diese Lebensaufgabe kann z.B. darin bestehen, zum technischen, medizinischen oder wirtschaftlichen Fortschritt beizutragen. Manche werden als Führer, Herrscher oder Mentoren geboren. Kristallkinder wurden hingegen damit beauftragt, die Menschheit aufzuwecken, sie aus dem System zu holen sowie wahrhaftige Liebe und Frieden zu lehren.

Doch, was ist eigentlich ein Kristallkind?

Damit du verstehst, welchen Platz Kristallkinder in unserer Gesellschaft einnehmen, müssen wir zuerst auf die Indigo-Kinder zu sprechen kommen. Namensgebend ist ihre Aurafarbe Indigo (blau). Diese „blauen Kinder” wurden mit dem Bewusstsein geboren, dass die menschliche Gesellschaft aus auferlegten Mustern und Systemen besteht, die es zu brechen gilt. Die Revolution und die Kämpfermentalität wurden ihnen sozusagen in die Wiege gelegt, dadurch gerieten sie aber auch häufig in Konflikte und stießen auf Abneigung ihrer Mitmenschen. All dies war aber nötig, damit sie die Menschen auf die kommende Generation, die Kristallkinder, vorbereiten konnten.

Die Lebensaufgabe der Kristallgeborenen ist es, der Menschheit in die Wahrheiten und Lehren des Universums einzuführen und die Welt mit Liebe zu füllen. Während Indigo-Kinder also die Fesseln der Gesellschaft aufgebrochen haben, ist es die Aufgabe der Kristallkinder, die Menschen Liebe, Frieden und Harmonie zu lehren, damit sie in eine höhere Stufe ihrer Selbst gelangen können. Sie sind dafür bestimmt, die Menschheit in ein neues Zeitalter des Bewusstseins zu führen. Ihre Aura erstrahlt in zarten Pastelltönen und ihr Energiekörper besteht aus einer kristallinen Struktur. Ihre Energie selbst ist rein, klar und friedlich. Da die meisten Menschen aber weder Energien noch Auren sehen können, lassen sich Kristallgeborene meistens anhand ihrer Eigenschaften erkennen:

  • Spirituelle und psychische Begabung

  • Kreativität, Empathie

  • Erkennen die großen Zusammenhänge des Weltgeschehens

  • Schüchtern, sensibel, zart besaitet

  • Tragen die Wahrheit in sich, decken Lügen schnell auf

  • Starke Verbundenheit zur Natur und zu Tieren

  • Harmoniebedürftig

  • Haben eine alte Seele

Zeitalter der Kristallkinder

Kindern mit eine besonderen Seelenenergie und Aura werden bestimmte Zeiträume zugeteilt, in die sie hineingeboren werden. Welche Zeitabschnitte das sind, zeigen wir dir jetzt:

  • 1980-1990-er: In diesen Jahren wurden die Indigos geboren. Sie haben eine viel stärkere Energie und Aura (Indigo), als die vorherigen Generationen und zeichnen sich durch ihre starke Intuition aus. Indigos haben aber auch eine starke Abneigung gegen autoritäre Systeme, weswegen sie in der Außenwelt oft anecken.

  • 2000-er: Dieser Zeitraum wird den Kristallkindern zugeschrieben. Sie haben nicht nur eine kristalline Aura, sondern auch Ätherkörper. Ihre Aufgabe auf Erden ist es, den Menschen Frieden zu bringen.

Woher diese alten Seelen kommen, ist bis heute noch nicht ganz gewiss. Möchtest du den Geschichten aus der Mythologie Glauben schenken, stammen diese Kinder von dem Planeten Andromeda ab und wurden auf die Erde entsandt, um dort Mitgefühl zu manifestieren, da Empathie die Wurzel des Friedens ist und der Friede an sich die Aufgabe der Kristallgeborenen ist.

Die Kristall-Teenager

Jedes Kind wird einmal groß, sogar Kristallkinder. Nur, dass sie dann eben nicht mehr Kinder, sondern Teenager sind. Sie durchleben genauso wie „normale” Kinder die verschiedenen Phasen der Pubertät, bemerken Veränderungen an ihrem Körper und ihrem Geist, entwickeln ihren eigenen Willen, werden wortwörtlich zu Persönlichkeiten. Der einzige Unterschied ist nur, dass Kristall-Teenager mit besonderen mentalen oder spirituellen Gaben beschenkt wurden, die in diesem Alter noch mehr zum Ausdruck kommen.

Es ist als Elternteil Deine Pflicht, diese Fähigkeiten und das Potenzial deines Kindes zu fördern und es auf seinem Weg zu unterstützen. Versuche nicht, dein Kristallkind in ein System zu zwängen, für das es nicht gemacht ist. Kristallkinder sind ja gerade dafür da, dich von dem alten System wegzuführen und den Menschen die Augen zu öffnen. Vor allem aber: Verlange nichts von ihnen, bevor du nicht auch einen plausiblen Grund für dein Anliegen geliefert hast, andernfalls wird dies zu Machtkonflikten und Unruhen in der Familie führen. Denn da sich diese Kinder oft durch geistige oder körperliche Merkmale vom Rest unterscheiden (und aufgrund dessen sehr sensibel sind), gilt es im Umgang mit ihnen Ruhe zu bewahren und nicht mit Wut oder Frustration auf deren Handlungen zu reagieren.

Daran erkennst du ein Kristallkind

Du weißt nun, was ein Kristallkind ist. Aber wann kannst du dir gewiss sein, ob dein Kind auch besonders ist? Es gibt Anzeichen, auf die du achten kannst, um herauszufinden, ob dein Kind ein Kristallgeborenes ist:

  • Dein Kind befindet sich öfters in tranceartigen Zuständen (diese Zustände haben nichts mit Autismus zu tun!).

  • Dein Kind nimmt Energien war.

  • Dein Kind hat eine stark ausgeprägte Intuition und erkennt Lügen in kürzester Zeit

  • Dein Kind reagiert sehr empfindlich auf Lärm, Menschenmassen und Unruhen, ist aber andererseits dazu fähig, sich schnell von körperlichen Traumata zu erholen.

  • Dein Kind kennt keine Furcht und ist von Optimismus geprägt.

  • Schon im frühen Kindesalter konntest du beobachten, wie sich dein Kind mit unsichtbaren Freunden wie Engeln oder geistigen Führern unterhält.

  • Dein Kind kann sich an Ereignisse und Menschen aus früheren Leben erinnern.

  • Du hast schon früh bemerkt, dass sich dein Kind entweder durch körperlich oder geistige Auffälligkeiten von seinen Gleichgesinnten unterscheidet.

  • Dein Kind hat eine natürliche Veranlagung für die Malerei oder das Zeichnen.

Kommen dir diese Situationen bekannt vor? Dann bist du höchstwahrscheinlich mit einem Kristallkind gesegnet, dass dazu bestimmt ist, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Du fühlst dich jetzt vermutlich ein bisschen überwältigt, da du nun erkannt hast, dass dein Kind etwas ganz Besonderes ist. Aber sei dir gewiss, du bist nicht allein!

Wende dich an unsere Berater

Dein Kind ist ein Kristallgeborenes und du möchtest ihm dabei helfen, sein volles Potenzial auszuschöpfen? Dann sprich gerne mit unseren Beratern darüber, sie können dir wertvolle Tipps bezüglich Erziehung und Co. mit auf den Weg geben, um Erziehungsfehler bei solch besonderen Kindern nach Möglichkeit zu vermeiden. Denn selbst, wenn dein Kind für Größeres bestimmt ist, braucht es dennoch eine liebevolle und geduldige Bezugsperson, welche sie über die Grundregeln der Gesellschaft und der zwischenmenschlichen Beziehungen aufklärt.