Beziehung

Beziehungspause: Wird sie eure Liebe retten oder zerstören?

Deine Liebe ist festgefahren, du findest keine Lösung und eine Trennung auf Zeit steht im Raum? Eine Beziehungspause muss nicht gleich das Ende sein. Hier findest du hilfreiche Tipps, wie ihr die getrennte Zeit nutzen und eure Beziehung noch retten könnt.

beziehungspause beratung aurea
Eine Beziehungspause ist nicht gleich das Ende. Foto: iStock/martin-dm

Wenn Beziehungen nicht mehr funktionieren, kann uns das richtig aus der Bahn werfen. Wir müssen uns wieder neu sortieren und reflektieren, ob die Liebe eine Zukunft hat. Dabei stellt sich die Frage: Wann ist sinnvoll, für immer getrennte Wege zu gehen und wann hat die Liebe eine zweite Chance verdient? Mehr dazu erfährst du hier oder direkt bei einem erfahrenen Aurea-Beziehungscoach. Wähle einfach den passenden Berater oder die passende Beraterin und rette deine Beziehung solange es noch geht.

Wann ist eine Beziehungspause sinnvoll?

Die Gründe, warum sich Beziehungen festgefahren haben, sind vermutlich so vielfältig wie die gesamte Gefühlspalette, die Menschen in sich tragen. Häufig macht eine Beziehungspause aber bei Paaren Sinn, die sehr leidenschaftlich und impulsiv handeln – und vor allem diskutieren. Sie haben sich nicht voneinander entfremdet, sondern müssen vor allem an der Art der Kommunikation arbeiten. In den folgenden Situationen ist eine Beziehungspause denkbar, um die aufgeladene Situation abzukühlen und eine Distanz zu den Problemen zu schaffen:

  • Bei einem Konflikt dreht ihr euch im Kreis und findet keinen Ausweg.

  • Du hast das Gefühl, dass ihr häufig diskutiert, statt gemeinsam schöne Sachen zu erleben.

  • Du oder dein:e Partner:in ist fremdgegangen und der oder die andere leidet darunter.

  • Ihr könnt euch nicht auf gemeinsame Werte, wie zum Beispiel die Familienplanung, einigen.

Warum einige Paare keine Beziehungspause vereinbaren sollten

Diese Situationen gibt es bei euch nicht? Dann gehört ihr vielleicht zu der anderen Gruppe, bei denen sich die Liebe still und leise davongeschlichen hat. In diesem Fall macht eine Beziehungspause weniger Sinn, weil eure Herausforderung darin besteht, dass ihr euch wieder emotional annähert.

Eine Beziehungspause ist in jedem Fall ein Wagnis, da das Risiko hoch ist, dass ihr nicht mehr zusammenfindet. Einige schlagen eine Beziehungspause vor, weil sie Angst vor einer endgültigen Trennung bzw. dem Moment des Schlussmachens haben.

Überlegt deshalb vor der Beziehungspause gemeinsam und ehrlich, ob ihr wirklich noch eine Chance für eure Liebe seht und ob die Gefühle füreinander noch da sind. Falls nein, ist es zwar hart, aber trotzdem richtig, dass ihr euch trennt. Wenn ihr aber beide grundsätzlich an eure Liebe glaubt, ist noch alles offen. Nutzt die Zeit getrennt für Veränderungen und Selbstreflexion!

Beziehungspause aber richtig: 6 Regeln für die Zeit der Trennung

Wenn ihr euch gemeinsam auf eine Beziehungspause geeinigt hat und sie als Chance nutzen möchtet, braucht ihr Regeln für die Zeit getrennt.

  1. Überlegt euch, wie lange eure Beziehungspause dauern soll.

  2. Wollt ihr in der Zeit Kontakt halten?

  3. Sind Dates mit anderen Personen erlaubt?

  4. Wie geht ihr mit eurem Freundeskreis um? Wollt ihr euch dort gemeinsam treffen?

  5. Zieht jemand ggf. aus der gemeinsamen Wohnung aus?

  6. Wie ist ggf. der Umgang mit gemeinsamen Kindern?

Wichtig: Was in eurer Beziehungspause erlaubt ist und was nicht, entscheidet ihr allein. Jedes Paar hat andere Werte, zum Beispiel was Fremdgehen angeht. Wenn ihr euch aber beide gut mit den Regeln für die Beziehungspause fühlt, sind sie auch in Ordnung. Selbst, wenn manche Freund:innen protestieren und euch vom Gegenteil überzeugen wollen. Denkt daran, dass jeder Mensch anders ist und andere oft ihre eigenen Werte auf euch projizieren.

Grundsätzlich ist es natürlich wichtig, dass ihr beide zusammen hinter den Regeln steht. Falls ihr merkt, dass der Wunsch nach einer Zeit getrennt nur einseitig war, müsst ihr die Bedingungen für eure Beziehungspause neu aushandeln. Ihr habt die gleichen Rechte in eurer Partnerschaft und dürft sie auch einfordern.

Selbstreflexion: Wie nutzt du die Beziehungspause gut für dich?

Vermutlich musst du erst einmal durchatmen und zur Ruhe kommen. Lenk dich in der Beziehungspause am besten nicht zu stark ab. Nimm beispielsweise nicht extra Projekte bei der Arbeit an oder verabrede dich zu häufig nach Feierabend oder am Wochenende.  

Bei dieser Trennung auf Zeit hast du die Möglichkeit, dich neu zu erfahren. Stelle dir dabei die folgenden Fragen:

  • Wie fühlt sich die Wohnung, das Bett, der Alltag ohne den anderen an?

  • Ist es eine Erleichterung oder ein Verlust?

  • Wie geht es mir morgens, wie abends und wie nach einer Woche?

  • Was schätzt du an deinem Partner bzw. deiner Partnerin?

  • Wie fühlen sich die Emotionen für deinen Gegenüber körperlich in dir an?

  • Warum bist du mit dieser Person zusammengekommen und trifft dieser Grund heute noch zu?

  • Was wünscht du dir generell von einer Beziehung?

  • Kannst du zusammen mit diesem Menschen wachsen oder hindert er dich an deinem Wachstum?

  • Welche Muster haben sich in deinen Beziehungen wiederholt? Welche Konflikte liegen möglicherweise in dir?

  • Bist du mit der Person zusammen, weil du nicht allein sein kannst?

  • Hat dein Partner bzw. deine Partnerin Grenzen verletzt, die für dich unverzeihlich sind?

  • Bei welchen Punkten könntest du großzügiger sein?

  • Respektiert ihr euch gegenseitig?

  • Wie viel Freiraum brauchst du in einer Partnerschaft und bekommst du diesen?

  • Bist du der Mensch in der Beziehung, der du sein möchtest?

Fühl gern tief in den Schmerz hinein, selbst wenn es furchtbar weh tut. Eine Krise fordert uns heraus, aber sie formt uns auch. In diesen Zeiten wachsen wir viel stärker als in glücklichen Phasen. Wenn du magst, kannst du auch einen Meditationsworkshop buchen, indem du bewusst auf dich achtest und zur Ruhe kommst. Oder du fragst neutrale Expert:innen, die dich bei deiner Selbstreflexion unterstützen. Auf Aurea findest du eine Vielzahl professioneller Beziehungsberater:innen, die dich bei all euren Schwierigkeiten mit gutem Rat und jahrelanger Erfahrung mit Paaren unterstützen. Buche jetzt dein erstes Gespräch und spare 30€.

Wie lange tut eine Beziehungspause gut?

Halte dich, wenn es möglich ist, an euren vereinbarten Zeitrahmen für die Beziehungspause. Wenn du sie verlängerst, zögerst du möglicherweise nur die Entscheidung heraus. Aber du brauchst keine Angst zu haben: Das, was zu dir gehört, kommt auch zu dir zurück. Und wenn ihr nicht zueinander gehört, gebt euch gegenseitig die Freiheit neue Wege zu gehen. Wenn du deinen Partner bzw. deine Partnerin wiedersiehst, ist ein ehrliches Gespräch, um wieder Vertrauen aufzubauen das Beste für euch. Danach gehst du garantiert gestärkt aus der Beziehungspause.

An diesen Fragen könnt ihr euch orientieren:

  • Wie habt ihr euch beide in der Beziehungspause gefühlt?

  • Habt ihr euch gegenseitig vermisst?

  • Was ist euch an der Beziehung aufgefallen, was ihr vorher nicht gesehen habt?

  • Möchte sich einer von euch trennen?

Falls ihr zusammenbleibt, solltet ihr euren Fokus auf diese offenen Themen lenken:

  • Welche Konflikte müsst ihr euch genauer anschauen?

  • Braucht ihr eventuell eine neutrale Person, wie einen Paar-Coach, der euch unterstützt?

  • Was schätzt ihr aneinander? Warum liebt ihr euch?

  • Macht ggf. eine räumliche Trennung Sinn?

  • Welche gemeinsamen Regeln/Werte möchtet ihr für die Zukunft aufstellen?

  • Welche Rituale können euch helfen, um besser miteinander zu reden? Hilft zum Beispiel ein Paargespräch einmal die Woche?

  • Wie könnt ihr euch gegenseitig stärken?

Extra-Tipp: Hab Mut, manchmal hilft eine Trennung, damit du die Dinge wieder klarer sehen kannst.

Wie kann ein Coach bei einer Beziehungspause helfen?

Wenn du Sorge hast, dass euch eine Beziehungspause nicht gut tut oder ihr euch trotz des Abstands nicht einigen könnt, ist eine Beziehungsberatung bei einem erfahrenen Coach hilfreich. Bei Aurea findest du eine Vielzahl professioneller Berater:innen, die dich bzw. euch bei allen Problemen und Herausforderungen unterstützen. Profitiere von den bewährten Praxis-Tipps unserer Coaches und sicher dir am besten noch heute deine erste Beratung. Tipp: Bei deinem ersten Gespräch sparst du sogar 30€!