Spiritualität

Aurafarben lesen: Welche Bedeutung hat ihre Ausstrahlung?

Oftmals werden die menschliche Aura und die Bedeutung der Aurafarben als reine Esoterik oder als optische Täuschung abgetan. Dabei sind Berichte von Menschen, die die Farbschimmer und Energiefelder der Aura sehen können, so alt wie die Bibel. Und auch in der Wissenschaft gibt es inzwischen Erkenntnisse, die bestätigen, dass es tatsächlich Menschen gibt, die diese Fähigkeit besitzen.

aurafarben bedeutung
Jede Aurafarbe hat eine eigene Bedeutung. Erfahre mehr darüber! Foto: iStock/pressureUA

Kann man eine Aura sehen?

Was wir heutzutage als Aura bezeichnen, sind Energiefelder, die sich um Personen, Lebewesen oder sogar Gegenstände herum bilden. Die Aura spielt nicht nur in der Spiritualität eine wichtige Rolle, sondern auch in Religionen und der Philosophie. Das in der westlichen Welt wohl bekannteste Beispiel einer Aura ist der Heiligenschein. Die Bedeutung der Aurafarben im Christentum ist von zentraler Wichtigkeit für das Verständnis von Heiligen und ihrem Glauben. Aber auch die indische Philosophie greift das Konzept der Aura auf. In der indischen Vorstellung ist die Bedeutung der Aurafarben gleichzusetzen mit der Lebensenergie von Menschen, auch Prana genannt. Ein ähnliches Verständnis von Aura findet sich in der chinesischen Philosophie mit dem Chi.

Erfahre im Gespräch mit unseren professionellen Berater:innen alles über die Bedeutung deiner Aurafarben. Registriere dich noch heute und sichere dir dein Startguthaben.

Auch wenn sich die exakten Details der Vorstellungen von Aura und ihrer Bedeutung unterscheiden können, haben sie doch eines gemeinsam: Die zentrale Aurafarben-Bedeutung ist, dass sie eine visuelle Repräsentation unseres Gemüts und unserer Energien darstellt. Die Aura kann man sehen, entweder mit einem geschulten Auge oder in seltenen Fällen aufgrund einer angeborenen Fähigkeit, genannt Synästhesie . Die Entdeckung dieser Fähigkeit geht auf den britischen Psychologen Jamie Ward zurück, der in diversen Tests herausfand, dass bei manchen Menschen die Wahrnehmung von zwei Sinnen miteinander verbunden ist.

Neben der rein individuellen Wahrnehmung gibt es auch fotografische Möglichkeiten, eine Aura sichtbar zu machen. Die Aurafotografie, auch Kirlianfotografie genannt, geht auf das Ehepaar Kirlian zurück, das in den 1930er Jahren ein Verfahren entwickelt hat, um Koronaentladungen einer Person bildlich festzuhalten. Dabei werden elektrische Entladungen rund um den Körper eingefangen, die in den verschiedensten Farben schimmern können und sich von Mensch zu Mensch unterscheiden.

Die verschiedenen Aurafarben

Aufgrund der vielen Berichte und Erfahrungen von Menschen, die Auren sehen können, haben sich verschiedene Merkmale herausgebildet, mit deren Hilfe die Bedeutung von Aurafarben analysiert werden kann. So kommen sowohl in Philosophie als auch Esoterik den unterschiedlichen Aurafarben ganz individuelle Bedeutungen zu, die viel über den Gemüts- und Energiezustand einer Person aussagen können. Unterschieden wird dabei manchmal zwischen den Charakterfarben, also den Teilen der Aura, die etwas über die Person und ihren Charakter aussagen, und den Stimmungsfarben. Während die Charakterfarben und ihre Bedeutung tendenziell eher gleichbleiben, können die Stimmungsfarben deutlich stärker schwanken und je nach emotionalem Zustand mal von leuchtend rot bis zu dunkelschwarz schimmern. Da all diese Methoden zum Aura sehen sowie die verschiedenen Bedeutungen der Aurafarben auf den ersten Blick recht verwirrend sein können, erklären wir dir gerne, wofür die jeweiligen Farben stehen:

  • Rosa: Rosa symbolisiert eine große Fürsorglichkeit, Hilfsbereitschaft und Liebe. Menschen mit einer pinken Aura sind oft sehr selbstlos und aufopfernd, insbesondere für ihre Familie und Partner. Damit einher geht schnell eine starke Verletzlichkeit und ein sensibler Charakter.

  • Rot: Die Farbe Rot steht für viel Energie und Willenskraft, Freude am Leben, Neugierde und Aktivität, Leidenschaft und Optimismus. Besonders intensives, dunkles Rot kann aber auch einen Hang zu Nervosität, Aggression, Zorn und sogar Hass hindeuten.

  • Gelb: Die Farbe Gelb steht in ihrer Aurafarben-Bedeutung für Spiritualität, Nachdenklichkeit, ein Streben nach Wissen sowie Fröhlichkeit, Intuition und Willensstärke. Eine starke gelbe Aura weist auf etwas übertriebene Aktivität mit wenig Ruhepausen und Rastlosigkeit hin.

  • Orange: Eine orange Aura steht für Kraft, Lebensfreude und Kreativität, für Sexualität, Freude und Gesundheit, für viel Selbstständigkeit und Unabhängigkeit. Dies kann schnell in Rastlosigkeit, unüberlegte Entscheidungen und zum Teil sogar Aggression umschlagen.

  • Grün: Die Farbe Grün steht für Frieden und Naturverbundenheit und Harmoniebedürftigkeit. Menschen mit einer grünen Aura sind sehr ruhig, entspannt und ausgeglichen. Dunkles Grün kann aber auch Lügen, Eifersucht oder Gier ausdrücken.

  • Braun: Die Aurafarben-Bedeutung von Braun steht für bodenständige, fleißige Menschen mit einem stark ausgeprägten Sinn für Ordnung. Eine dunkelbraune Aura kann eine Tendenz zu Geiz oder Gier ausdrücken.

  • Blau: Eine blaue Aura haben vor allem ausgeglichene, ruhige und zurückhaltende Menschen. Blau steht für Ehrlichkeit, Einfühlsamkeit und Kommunikation. Es kann aber auch starke Schüchternheit und eine etwas abweisende Persönlichkeit ausdrücken.

  • Lila: Lila ist die Farbe der Künstler und Kreativen, von Fantasie und Intuition, Freundschaft, Ehrlichkeit und einem Hang zu (übertriebenem) Individualismus und eigenen Entscheidungen.

  • Weiß: Eine weiße Aura steht dagegen für sehr spirituelle, ja fast schon erleuchtete Menschen und starke Energien. Eine Aura in der Farbe Weiß ist die, die am ehesten dem Schimmern des Heiligenscheins im Christentum nahekommt.

  • Schwarz: Schwarz wird häufig unterschiedlich interpretiert, die Bedeutung einer schwarzen Aura reicht von Niedergeschlagenheit über das Fehlen von Energie bis hin zu Hass, Grausamkeit und Angst. Egal welcher Interpretation du folgst, gib hier immer auf dich Acht und halte im Zweifel lieber Abstand.

Ganz wie jeder menschliche Charakter nicht eindimensional ist, ist auch die Aura selten einfarbig. Vielmehr kann deine Aura oder die einer anderen Person mehrere Farben gleichzeitig haben. Mehrere Aurafarben bringen dabei ganz einfach verschiedene Eigenschaften einer Person und ihrer Stimmungslage zum Vorschein.

Erhalte jetzt deine individuelle Aura-Beratung von unseren Berater:innen!

So liest Du die Aura von dir und anderen

Die gute Nachricht zuerst: Aura sehen und lesen – das kann jeder Mensch lernen. Die „schlechte“ Nachricht ist eigentlich gar keine schlechte Nachricht: Wie alles im Leben erfordert auch das Sehen der Aura lediglich Übung und Praxis. Unsere Coaches haben dir einige Übungen zusammengestellt, wie du das Aura lesen erlernen kannst und mit denen es dir bald ganz leichtfallen wird, die Aura von dir und anderen zu lesen:

  • Blicke am Körper vorbei: Bei dieser Übung setzt du dich gegenüber einer anderen Person, am besten in einem Abstand zwischen einem und drei Metern mit einer weißen Wand als Hintergrund, und schaust sie an. Schau sie dabei allerdings nicht direkt an, sondern versuche, an ihrem Körper vorbei zu blicken. Versuche, mit deinen Augen über die Person hinauszuschauen, konzentriere aber dein Bewusstsein auf die Aura direkt um sie herum. Je mehr Übung du hast, desto leichter wird es dir fallen, erste Farbschimmer wahrzunehmen.

  • Übe den „weichen Blick“: Eine Alternative zur ersten Übung ist es, zu versuchen, nicht an der Person vorbei, sondern durch sie hindurchzuschauen. Versuche, dich auf das zu konzentrieren, was hinter der Person liegt. Mit diesem weichen Blick kann es dir ebenfalls gelingen, die Aura wahrzunehmen.

  • Nimm deine eigene Aura wahr: Eine dritte Möglichkeit, das Aura sehen zu lernen, ist es, dich auf deine eigene Aura zu konzentrieren. Reibe dazu deine Hände fest aneinander, bis du deine eigene Energie spüren kannst. Blicke erst auf deine Hände und dann mit weichem Blick auf eine weiße Wand. Wenn du nun deine Hände wieder anschaust, wirst du mit etwas Übung deine Aurafarben wahrnehmen können.

Gelingt es dir bereits, die Aura von anderen Menschen wahrzunehmen? Dann versuche dich doch in einem nächsten Schritt an anderen Lebewesen oder sogar Gegenständen. Denn nicht nur wir Menschen haben eine Aura, sondern auch unsere Umgebung.

Willst du Deine eigene Aura lesen lassen, kannst du dich vertrauensvoll auch an unsere Berater:innen wenden. Diese sind geschult darin, deine Aura zu lesen und dir die Bedeutung der Aurafarben zu erklären. Weiterhin können sie dir auch dabei helfen, das Lesen der Aura zu lernen.